Wider dem schneller, höher weiter

„Wir rennen, nur um auf der Stelle zu treten“ Hartmut Rosa

Hintergrund des Projekts

Technische Entwicklungen, sozialer Wandel und Lebenstempo werden immer schneller und lassen die Welt rastlos erscheinen, führen zu Unruhe, Burnouts und Entfremdung. Als Reaktion gewann in den letzten Jahren das Konzept der Entschleunigung an Bedeutung. Meist im Sinne einer neoliberalen Selbstoptimierung boomen Ratgeber Literatur, Wellness Oasen, Coaching und die Rückkehr zum alten Handwerk. Die Entdeckung der Langsamkeit als Lifestyle, als Trend in Hochglanzmagazinen, der Zwang zur Entspannung als zusätzlicher Stressfaktor, oft auch mit esoterischem Anstrich.

 

Ein Medien Kultur Haus Schwerpunkt

Das MKH widmet sich 2019 der Langsamkeit, will gemeinsam bummeln und Zeit verschwenden, die Langsamkeit feiern, aber auch das „Sich Zeit nehmen“ im Sinne eines genaueren Hinschauens, Liebe fürs Detail zeigen, Resonanzräume anbieten. In einer Zeit in der aufgrund des Tempos vieles Überhitzt schaffen wir neue Zonen der Entschleunigung. Einen Freiraum um den Blick für die wesentlichen Dinge zu schärfen.  Mit dem Pemperlzug in Schrittgeschwindigkeit auf die Autobahn. Wir wissen nicht genau wohin die Reise geht, wie wollen sie aber langsam bestreiten. Exemplarische Annäherungen an ein entschleunigtes Leben

Eine Reihe von Projekte und Veranstaltungen vom Frühjahr 2019 bis Sommer 2020.

DER BLOG:
www.owavomgas.at

Ein Blog über die Langsamkeit, die Kunst des Chillens und manchmal auch über den Stress. Geschrieben von jungen Menschen aus der Region Wels/Wels-Land.

In Kooperation mit der LEADER Region Wels-Land 

X