OWA VOM GAS – MKH SCHWERPUNKT 2019

„Wir rennen, nur um auf der Stelle zu treten“ Hartmut Rosa

Alles wird schneller, stressiger, unüberschaubarer … technische Entwicklungen, sozialer Wandel und Lebenstempo lassen die Welt rastlos erscheinen, führen zu Unruhe, Burnouts und Entfremdung. Im Rahmen des Projektes OWA VOM GAS versuchen wir diesem Phänomen zu begegnen.

Ab 19. September 2019 werden jeden Donnerstag 8 Wochen lang im Medien Kultur Haus (in der Galerie inmitten der Ausstellung zum Thema) Veranstaltun- gen stattfinden. Jeder Abend beginnt mit einer Entspannungsübung, danach präsentieren die jeweiligen, hochkarätigen Gäste ihren Beitrag.

Für Kostproben, abgestimmt auf das Tagesthema, sorgt im Anschluss unser Meisterkoch SHORTY mit seinem Team / Karmafood und Gemüsefee, bevor der Abend mit sanften Klängen und guten Gesprächen ausklingt.

Integraler Bestandteil ist unsere Rarität das Welser Kaiserpanorama (Vorgänger des Kinos) mit wechselnden Bilderserien. Sehenswert!

Die Veranstaltungsreihe und die Ausstellung bilden den krönenden Abschluss unseres Schwerpunktes 2019 zum Thema Entschleunigung, der mit vielen kleineren Teilen schon im Mai 2019 begann: siehe Blog www.owavomgas.at

Die Abende sollen langsamer, entschleunigter, sachter, behutsamer, vorsichtiger, aber informativ, interessant und unterhaltsam sein, stets unter dem Motto „OWA VOM GAS“ stehen.

Wider dem schneller, höher weiter

Hintergrund des Projekts

Technische Entwicklungen, sozialer Wandel und Lebenstempo werden immer schneller und lassen die Welt rastlos erscheinen, führen zu Unruhe, Burnouts und Entfremdung. Als Reaktion gewann in den letzten Jahren das Konzept der Entschleunigung an Bedeutung. Meist im Sinne einer neoliberalen Selbstoptimierung boomen Ratgeber Literatur, Wellness Oasen, Coaching und die Rückkehr zum alten Handwerk. Die Entdeckung der Langsamkeit als Lifestyle, als Trend in Hochglanzmagazinen, der Zwang zur Entspannung als zusätzlicher Stressfaktor, oft auch mit esoterischem Anstrich.

 

Ein Medien Kultur Haus Schwerpunkt

Das MKH widmet sich 2019 der Langsamkeit, will gemeinsam bummeln und Zeit verschwenden, die Langsamkeit feiern, aber auch das „Sich Zeit nehmen“ im Sinne eines genaueren Hinschauens, Liebe fürs Detail zeigen, Resonanzräume anbieten. In einer Zeit in der aufgrund des Tempos vieles Überhitzt schaffen wir neue Zonen der Entschleunigung. Einen Freiraum um den Blick für die wesentlichen Dinge zu schärfen.  Mit dem Pemperlzug in Schrittgeschwindigkeit auf die Autobahn. Wir wissen nicht genau wohin die Reise geht, wie wollen sie aber langsam bestreiten. Exemplarische Annäherungen an ein entschleunigtes Leben

Eine Reihe von Projekte und Veranstaltungen vom Frühjahr 2019 bis Sommer 2020.

In Kooperation mit der LEADER Region Wels-Land 

X